Login   |   Experten finden
Wie funktioniert CP

Wie funktioniert CP

Wie funktioniert CP

Cooperative Praxis ist ein Konsenverfahren mit einem strukturiertem Ablauf, ähnlich dem der Meditation. Gemeinsam verfolgen die Beteiligten das Ziel, eine interessengerechte, selbstverantwortete Einigung herbeizuführen.

Prinzipien

  • Offenlegung aller entscheidungserheblichen Tatsachen,
  • Einstehen für die eigenen Interessen, tieferliegenden Bedürfnisse und Wünsche sowie Verstehen der Interessen, Wünsche, und Bedürfnisse des anderen,
  • der Wille, eine Einigung zu finden, die auf einem fairen Interessenausgleich basiert.
  • Das Verfahren ist freiwillig.
  • Das Verfahren ist vertraulich, es braucht einen Vertrauensschutz.
  • Zur Kenntnis alles entscheidungserheblichen Tatsachen gehört auch die Kenntnis des Rechts.

Ablauf / Choreographie

  • Phase I:    Verfahrensberatung und Arbeitsbündnis, Prinzipienklärung, Einbindung des professionellen Netzwerkes,   Kosten.
  • Phase II:    Themenklärung, Vorlage aller entscheidungserheblichen Unterlagen
  • Phase III:   Ermittlung der jeweiligen Zukunftsinteressen, Bedürfnisse und Wünsche. Entwicklung eines gegenseitigen          Verständnisses
  • Phase IV:   Optionsbildung: "Vergrößerung des Kuchens", Bewertung und Aushandeln einer wechselseitig fairen Einigung     unter Reflektion auch der Rechtslage
  • Phase V:     Implementierung, Umsetzung; gegebenfalls unter Zugrundelegung eines rechtsverbindlichen Vertrages